Ich konnte das Tamron SP 8/500 Spiegelobjektiv supergünstig erwerben. Eine Objektivklasse, der mit viel Vorbehalten begegnet wird:

-unscharf
-übles Bokeh mit lauter Ringen
-manuell zu fokussieren

Sicherlich sind wildlife und Sport nicht die Domänen dieser Spezies. Wer dieser Linse eine Chance gibt, sie auf ein vernünftiges Stativ setzt, mit Liveview 10x fokussiert und per Kabelfernbedienung und Spiegelvorauslösung arbeitet, wird reich belohnt!

Noch ein Tip: als Hobbyastronom weiß ich, daß derartige geschlossene Spiegelsysteme eine Weile benötigen, um die Temperatur zu adaptieren. Will heißen, eine derartige Optik vom 25 Grad warmen Wohnzimmer direkt auf den 0 Grad Balkon gestellt, wird zum Fiasko. Die Luft im Inneren wabert und wirft Schlieren wie über dem heißen Asphalt in der Wüste - die Bilder werden matschig.

Hier also ein Foto unter optimalen Bedingungen:

Berlebach Report
Arca Swiss Monoball
5 D Mk II mit Spiegelvorauslösung
Kabelfernauslösung
1-stündiger Aufenthalt der Optik im Wohnzimmer

Man sieht, daß das Tamron in der obersten Liga entsprechender Spiegeloptiken spielt, nur noch vom (utopisch teuren) Carl Zeiss Mirotar übertroffen und IMHO gleichauf mit dem Leica 8/500, das sowieso eine reine Minolta-Rechnung ist.

Bildet Euch selbst eine Meinung. Jedenfalls macht die Linse extremen Spaß!